Caravelles und Explorer (CaEx)

Wer wir sind

Name: Caravelles (Mädels) und Explorer (Burschen)
Alter: 13 bis 16 Jahre
Heimabend: Donnerstag, 19:15 bis 20:45 Uhr
Ansprechpartner: Lucas
Betreuerteam:

Lucas

Lucas

Stufenleiter
Sarah

Sarah

Assistentin
Benny

Benny

Assistent
Sebi

Sebi

Assistent

Was wir tun

Im Heimabend
Projekte (Unternehmen) stehen in den Heimabenden der CaEx im Vordergrund: sei es kritisches Auseinandersetzen mit sich und der Umwelt oder das Organisieren von diversen Ausflügen. Natürlich darf auch das Spiel als Unterhaltung nicht fehlen, darum gibt es in den Heimabenden regelmäßig Spiel und Spaß in der ganzen Gruppe.
Grundsätzlich ist es aber den Jugendlichen zum größten Teil selbst überlassen, wie sie ihren Heimabend gestalten wollen.

Am Lager
Selbständiges Arbeiten ist für die CaEx auf einem Lager selbstverständlich – schließlich weiß ja schon jeder was er besonders gut kann und wie er diese Fähigkeit im Team einsetzen kann und falls das nicht der Fall ist, ist es ein Ziel im Team diese Fähigkeiten zu entdecken und zu fördern.
So zum Beispiel beim Errichten der Lagerbauten (Fahnenmast, Lagertore, Kochstellen, Hängemattendreibeine, …), beim Kochen oder bei Ganztagesaktivitäten. Sportlich stehen die CaEx auf einem Lager den anderen Sparten natürlich um nichts nach, sei es der bei allen CaEx allzeit beliebte Sport “Chillen” oder auch andere körperlich sehr anstrengende Aktivitäten wie Volleyball, Boccia, Federball, Fußball, etc.

Sonstige Aktivitäten
Des Öfteren sieht man eine ganze “Herde“ CaEx gemeinsam ins Kino pilgern, beim Lebensmittel sammeln für soziale Projekte oder aber auch bei Wochenendaktionen (Mottotage, Halloweenparties…) sind sie immer wieder anzutreffen.

Was ist uns in der Stufe wichtig?

Caravelles und Explorer versuchen ihre Interessen zu verwirklichen. Es ist wichtig, gemeinsam mit anderen etwas bewegen zu können und Zusammengehörigkeit nicht nur zu Hause, sondern vorweg in der Gemeinschaft der CaEx aber natürlich auch mit anderen Gruppen der Kolonne (Verbund mehrerer Gruppen) zu schaffen, in welchen die Jugendlichen aber auch sie selbst sein können. Was bei den Jugendlichen natürlich immer wichtiger wird und auch von den Pfadfindern und Pfadfinderinnen gefördert wird ist über Grenzen und Völker hinweg zu erfahren. Internationale Treffen (Jamborees), Jugendaustauschprojekte etc. … geben den Jugendlichen die Chance, interkulturelles Zusammenleben hautnah zu erleben. Über 30 Millionen Pfadfinder weltweit ermöglichen es!

So sieht ein Heimabend bei uns aus

Nach einem kleinen Einstiegsspiel geht’s meistens direkt zur Sache: schließlich müssen die Projekte geplant, realisiert und präsentiert werden und zwar nicht wie in der Schule, sondern so, dass alle mit Begeisterung dabei sind. Aber natürlich werden diese geplanten Heimabende auch durchgeführt und dementsprechend nur dann nur genossen. Somit erfahren die Jugendlichen auch, dass sich die Arbeit und der Einsatz ausgezahlt hat. Am Ende dieser Heimstunde wird – so noch Zeit ist – eine kleine Reflexion (Feedback) durchgeführt.
Im Endeffekt stehen auf jeden Fall immer der Spaß und die Wünsche der Jugendlichen im Vordergrund.

Was die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs sagen

CaEx finden sich je nach Interesse in Kleingruppen zusammen. Die Jugendlichen bringen ihre eigenen Ideen ins Programm ein und handeln bei der Planung und Durchführung eigener Unternehmungen immer selbständiger.

Die LeiterInnen unterstützen die Jugendlichen, wo immer sie ihre Hilfe brauchen. Für Caravelles und Explorer ist es wichtig, gemeinsam etwas zu bewegen und Zusammengehörigkeit nicht nur in der eigenen PfadfinderInnengruppe, sondern über Grenzen und Völker hinweg, zu erfahren. Internationale Treffen geben den Jugendlichen die Chance, interkulturelles Zusammenleben hautnah zu erleben. […]PPÖ, Die Altersstufe der CaEx (6. Dezember 2019)