1. Dekade – Gruppengeschichte 1966-1976

 

1966 Ende 1966 fand die Gründungsversammlung unserer Gruppe mit HFM FERBAS, der von der Gruppe 68 (Ottakring) kam, statt. Die vorläufige Unterkunft war in der Pfarre Maria Goretti in Neu Kagran, Erzherzog Karl Straße.
Gruppengründer war DFM Ing. Richard WAGERER, damals KFM und GFM der Gruppe 46 Kaiser-mühlen, der sich aber bald ausschließlich der Gruppe 28 widmete.

1967 Mit Schreiben vom 27.4.1967 wurde Ing. Richard WAGERER offiziell vom Landeskorps Wien von LFM Täuber per 12.5.1967 mit der provisorischen Führung der Gruppe 28 A (= Aufbaugruppe) betraut. Am 27.11.1967 fand die Gründungsversammlung
des Aufsichtsrates statt.,

1968 wurden neue Heimräumlichkeiten gesucht.

1969 stellte Pfarrer ULRICH auf Vermittlung des damaligen Kaplans und späteren Dechants + Msgr. Erich Höfling unserer Gruppe einen Kellerraum in der Pfarre Kagran zur Verfügung. Das SOLA war in Rettenegg.

1970 wurde der hauptsächlich von ARO Josef AMANN gestaltete Truppraum am 18.6.1970 eingeweiht.

1971 legt GFM DFM Ing. Richard WAGERER sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zurück. ARO Josef AMANN wird von LFM MAYER mit der weiteren Gruppenführung betraut. Das SOLA war in Mitterretzbach.

1972 war das SOLA in Großweichselbach bei St. Leonhard am Forst.
Ab Herbst beginnt GFM Josef AMANN mit dem erfolgreichen Aufbau der Gruppe 36 am Kagraner Anger. Ende Dezember beenden FM Wolfgang FERBAS und WöI Brigitte FERBAS ihre Tätigkeit in unserer Gruppe.

1973 wird HFM Karlheinz ZAUNER am 25.1. mit der provisorischen Gruppenführung betraut. Nach der Einweihung der Kirche Auferstehung Christi in der Saikogasse stellt Pater Josef Räumlichkeiten, die von ARO Karl KROUZECKY eingerichtet werden, für unsere „Filiale Saikogasse“ zur Verfügung. Am 1.12. war die Heimweihe.

1974 war das Sp/Ex-SOLA in Altlengbach, die Wö nahmen am Wiener Landeslager in Haslach teil.

1975 war das SOLA gemeinsam mit den Gruppen 8 und 46 in Piesting. Die Sp/Ex lagerten auf der Ruine Starhemberg, die Wö waren im Pfarrhof untergebracht.

1976 war das SOLA gemeinsam mit der Gruppe 46 in Leutschach / Schloß Trautenburg. Am Nationalfeiertag feiert unsere Gruppe ihr 10-jähriges Bestandsjubiläum mit Beteiligung der Kolonne XXI/XXII am Zwerchäckerweg, wo auf Initiative von Baumeister Anton IRSIGLER und seiner Familie ein Pfadfinderheim entsteht. Die Gruppe hat ca. 100 Mitglieder.